Pfarrgemeinderatswahl

Baunataler Nachrichten

Christus-Erlöser-Kirche Baunatal

Christus-Erlöser-Kirche Baunatal

Pfarramt: Maximilian-Kolbe-Straße 8, 34225 Baunatal-Altenbauna; Telefon: 0561-494704, Telefax: 0561-494747; Internet: http://www.christus-erloeser-baunatal.de; E-Mail: christus-erloeser-baunatal@pfarrei.bistum-fulda.de; Spendenkonto IBAN: DE68 5206 4156 0000 1096 22, BIC: GENODEF1BTA

 

Woche 04/2019

Gottesdienste vom 16.01.2019 - 27.01.2019

Mittwoch, 16.01.2019

St.- Pius-Kirche:

8.30 Uhr Rosenkranzgebet

9.00 Uhr Hl. Messe

             1. für +Domenico und +Pietro di Ridolfo und in bes. Anliegen

             2. zum 60. Geburtstag als Dank und mit der Bitte um Gesundheit und Gottes Segen


Maximilian-Kolbe-Haus:

19.30 Uhr Bibelgespräch


 

Donnerstag, 17.01.2019 Hl. Antonius, Mönchsvater

Christus-Erlöser-Kirche:

17.30 Uhr Rosenkranzgebet

18.00 Uhr Hl. Messe für +Emilie Wahl, leb.u .verst. Angeh.


 

Freitag, 18.01.2019

Christus-Erlöser-Kirche:

17.00 Uhr Beichtgelegenheit

17.30 Uhr Rosenkranzgebet

18.00 Uhr Hl. Messe

               1. für +Pfarrer Janislaw Jalynski

               2. für +Edmund Maxara

    anschl. Aussetzung des Allerheiligsten Altarsakramentes und stille Anbetung

20.00 Uhr Eucharistischer Segen


 

Samstag, 19.01.2019

Christus-Erlöser-Kirche:

17.00 Uhr Beichtgelegenheit

17.30 Uhr Rosenkranzgebet

18.00 Uhr Vorabendmesse

               1. für +Herbert Prokscha als Jahrtagsamt, leb. und verst. Angeh.

               2. für +Mathias Emter, Leb. und Verst. der Familien Emter und Becker

               3. für die Leb. und Verst. der Familie Leckebusch

               4. für alle lebenden und verstorbenen ehren-amtlichen Mitarbeiter unserer Pfarrgemeinde

   anschl. Mitarbeiterabend im MKH


 

Sonntag, 20.01.2019 2. Sonntag im Jahreskreis

St. Pius-Kirche:

8.30 Uhr Rosenkranzgebet und Beichtgelegenheit

9.00 Uhr Hl. Messe

             1. als Vierwochenamt für +Anneliese Hombach

             2. als Jahrtagsamt für +Ludwig Sochiera und für verst. Angeh.


Christus-Erlöser-Kirche:

10.00 Uhr Rosenkranzgebet

10.30 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde


 

Montag, 21.01.2019 Hl. Meinrad, hl. Agnes

Christus-Erlöser-Kirche:

8.30 Uhr Rosenkranzgebet

9.00 Uhr Hl. Messe für +Jürgen Wegmann als Jahrtagsamt

             

 

Dienstag, 22.01.2019 Hl. Vinzenz Pallotti, Märtyrer

Christus-Erlöser-Kirche:

8.30 Uhr Rosenkranzgebet

9.00 Uhr Hl. Messe zum Dank mit der Bitte um Gottes Segen


 

Mittwoch, 23.01.2019 Sel. Heinrich Seuse

Christus-Erlöser-Kirche:

8.30 Uhr Rosenkranzgebet

9.00 Uhr Hl. Messe für einen Kranken mit der Bitte um Gesundheit


Maximilian-Kolbe-Haus:

19.30 Uhr Bibelgespräch


 

Donnerstag, 24.01.2019 Hl. Franz von Sales

Christus-Erlöser-Kirche:

17.30 Uhr Rosenkranzgebet

18.00 Uhr Hl. Messe für +Erika Wahl, leb. u. verst. Angeh.


 

Freitag, 25.01.2019 Bekehrung des hl. Apostels Paulus, Fest

Christus-Erlöser-Kirche:

17.00 Uhr Beichtgelegenheit

17.30 Uhr Rosenkranzgebet

18.00 Uhr Hl. Messe

               1. für +Helmut Franz, +Birgit Bunge, leb. u. verst. Angeh.

               2. für +Edmund Maxara

    anschl. Aussetzung des Allerheiligsten Altarsakramentes und Anbetung

20.00 Uhr Eucharistischer Segen


 

Samstag, 26.01.2019 Hl. Timotheus und hl. Titus, Bischöfe

Christus-Erlöser-Kirche:

10.00 Uhr Beginn des Kommunionkindertags

11.00 Uhr Taufe von Damian Knobel

17.00 Uhr Beichtgelegenheit

17.30 Uhr Rosenkranzgebet

18.00 Uhr Vorabendmesse

               1. für +Marija Vukovic

               2. für +Hedwig Grziwotz als Jahrtagsamt


 

Sonntag, 27.01.2019 3. Sonntag im Jahreskreis

St. Pius-Kirche:

8.30 Uhr Rosenkranzgebet und Beichtgelegenheit

9.00 Uhr Hl. Messe

             1. für +Gerhard Sobel als Jahrtagsamt, leb. und verst. Angeh.

             2. als Dank zum Geburtstag mit der Bitte um Gottes weiteren Segen


Christus-Erlöser-Kirche:

10.00 Uhr Rosenkranzgebet

10.30 Uhr Familiengottesdienst mit Vorstellung der Erstkommunionkinder

   anschl. Umtrunk auf dem Kirchplatz


 
Gebetsanliegen des Papstes

Gebetsanliegen des Papstes

Wir beten, dass junge Menschen, allen voran die in Lateinamerika, Marias Beispiel folgen und auf Gottes Ruf antworten, indem sie die Freude des Evangeliums in die Welt hinaustragen.

 

Kollekten

19./20.01. Missionsanliegen der Gemeinde

26./27.01. Haushalt der Gemeinde


 

Kirchbus

Kirchbusfahrplan

bei Bedarf: Rengershausen, Evangelische

               Kirche
10.00 Uhr Altenbauna, Lindenallee 31

10.02 Uhr Altenbauna, Dachsbergstr. 3


Kirchbusfahrer

20.01. Herr Edmund Borschel

27.01. Herr Günter Siegert


 

Gruppen - Räte - Sakramentenvorbereitung

Sakramentenvorbereitung

Erstkommunion 2018/2019

donnerstags um 15.30 Uhr


 

Seniorenkreis

kein Treffen in dieser Woche


 

Kirchenchor

montags von 19.00 bis 20.45 Uhr


 

Frauengemeinschaft

dienstags um 19.00 Uhr: Treffen der Frauen im Pfarrheim außer am 1. Dienstag im Monat. Interessierte Frauen können jederzeit dazu kommen.


Samstag, den 26.01., Dekanatstag in Vellmar



 

Messdienerstunde

Freitag, den 25.01. um 16.00 Uhr


 

Bibelgespräch

jeden Mittwoch von 19.30-21.00 Uhr zum Thema: „Die Gemeinde im Neuen Testament“   



 

Weitere Mitteilungen

Stille Anbetung

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine im ersten Halbjahr sind: 18.01., 08.02., 22.03., 12.04., 24.05. und 21.06.

Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen

 

Abend der Ehrenamtlichen

Unsere Gemeinde lebt von den verschiedenen Diensten, die ehrenamtlich geleistet werden. Im vergangenen Jahr haben nicht wenige Gemeindemitglieder ihre Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, bestimmte Aufgaben zu übernehmen. Es sind etwa 150 Erwachsene, die ehrenamtlich mitarbeiten.

Pfarrer Rabanus möchte allen, die in irgendeiner Weise mitwirken, danken. Am Samstag, 19.01.2019 feiern wir um 18.00 Uhr die Vorabendmesse für alle lebenden und verstorbenen Mitarbeiter unserer Kirchengemeinde. Anschließend sind alle ehrenamtlich Mitwirkende zu einem einfachen Imbiss und gemütlichen Beisammensein in das Maximilian-Kolbe-Haus herzlich eingeladen. Es ist schön, dass alle, die Mitverantwortung für das Gelingen des Gemeindelebens tragen, zur Gemeinschaft zusammenfinden.

In dem Schreiben der deutschen Bischöfe zum Thema „Gemeinsam Kirche sein“ wird die Bedeutung des Ehrenamtes bei der Erneuerung der Seelsorge unterstrichen:    

„… Eine Pastoral, die der Berufung aller Menschen zur Heiligkeit dient, wird die biblische Botschaft von den Gaben des Heiligen Geistes aufgreifen, die Gott seiner Kirche nicht fehlen lässt (vgl. 1 Kor 12–14; 2 Kor 9,8.11). Die Getauften und ihre Charismen sind der eigentliche Reichtum der Kirche. Die Charismen zu entdecken, sie zu fördern und ihren positiven Entfaltungs- und Sendungsraum in der Kirche und in der säkularen Welt zu erkennen und zu gestalten, ist die zentrale Aufgabe dieser Pastoral.

Dem entspricht ein schon beginnender Prozess des Umdenkens in Bezug auf das sogenannte klassische ‚Ehrenamt‘, der in den Pfarreien auf große Resonanz stößt: Die Menschen möchten immer weniger für vorgegebene Aufgabenfelder angeworben und ehrenamtlich eingesetzt werden, sie wollen umgekehrt ihre persönlichen Gaben entdecken, einbringen und entfalten. Durch ein solches Umdenken von einer Bedarfs- auf eine Ressourcenorientierung können ganz neue Ausdrucksgestalten kirchlichen Lebens entstehen. Weil sie aus den Gaben des Heiligen Geistes kommen, der in den Gläubigen wirkt, sind auch vielfach unvorhersehbare Überraschungen durch sie möglich. In manchen neuen kirchlichen Bewegungen, in geistlichen Gemeinschaften sowie in einigen Initiativen von Pfarreien und Verbänden deutet sich dies bereits an.“


Neuer Bischof für das Bistum Fulda

Am 13.12.2018 wurde der bisherige Freiburger Weihbischof Dr. Michael Gerber (48) zum neuen Bischof von Fulda ernannt. Er war nach seiner Priesterweihe im Jahr 1997 in der Pfarrseelsorge und in der Priesterausbildung tätig. In einem ersten Schreiben am Tag seiner Ernennung wendet er sich an die Gläubigen im Bistum Fulda: „Am heutigen Tag hat Papst Franziskus mich zum Bischof von Fulda ernannt. Unserem Heiligen Vater, Papst Franziskus, seinen Mitarbeitern und dem Dom­kapitel zu Fulda danke ich für das große Vertrauen, welches darin zum Aus­druck kommt. Viele Menschen im Bistum Fulda haben in den vergangenen Monaten den Vorgang der Wahl und der Ernennung des neuen Bischofs im Gebet begleitet. Ihnen gilt von Herzen mein Dank. Es ist meine tiefe Überzeu­gung, dass in unserer Kirche nur das fruchtbar werden kann, was vom Gebet getragen ist. So durfte ich es auf meinem Weg hin zum Priestertum, in den vergangenen fast 22 Jahren meines priesterlichen Dienstes und den fünf Jah­ren als Weihbischof immer wieder auf beeindruckende Weise erfahren. Um dieses Gebet bitte ich auch für die Zukunft, wenn ich als vergleichsweise jun­ger Bischof mit der Leitung des Bistums Fulda betraut sein werde. …

Bisher hatte ich nur wenige Begegnungen mit Menschen im Bistum Fulda: Dankbar schaue ich auf Begegnungen und Gespräche im Kontext der Herbstvollversammlungen der Deutschen Bischofskonferenz zurück, ebenso auf das Liobafest im vergangenen Jahr auf dem Petersberg oder eine sehr beeindruckende Begegnung vor einigen Jahren am Point Alpha und an­schließend mit engagierten Katholiken in Geisa. Heute möchte ich allen Men­schen danken, die in den vergangenen Jahren Verantwortung für das Bistum Fulda getragen haben und noch tragen. Allen voran ist dies mein Vorgänger, Bischof Heinz-Josef Algermissen und mit ihm viele Engagierte, die auf unter­schiedlichen Ebenen im Bistum aktiv sind. Die kommenden Monate und Jah­ren werden von vielen Begegnungen mit Ihnen geprägt sein. Ich freue mich sehr, Sie kennenzulernen. Bei der Frage nach der Zukunft der Kirche ist das für mich ein wesentlicher Bezugspunkt: Was hat Gott in und durch die jeweils konkreten Menschen wachsen lassen, welche Geschichte hat er bisher mit uns geschrieben und zu welchem neuen Schritt möchte er uns heute heraus­fordern? …“    

Bischof Dr. Gerber tritt am 4. Fastensonntag die Nachfolge von Bischof Heinz Josef Algermissen an, der unser Bistum von 2001 – 2018 leitete. Bis zur Amtseinführung am 31. März leitet weiterhin der Fuldaer Weihbischof Prof. Karlheinz Diez als Diözesanadministrator das Bistum.    


Bibelgespräch zum Gemeindeverständnis

Nach den Sommerferien haben wir im Bibelgespräch mit einem neuen Thema begonnen: „Die Gemeinde im Neuen Testament“. Ziel war es, das Gemeindeverständnis der Bibel zu vertiefen. Durch die gegenwärtigen Diskussionen um Strukturveränderungen in den Pfarreien hat dieses Thema einen starken aktuellen Bezug.

Zum Einstieg in das neutestamentliche Gemeindeverständnis betrachteten wir das Wirken des Apostels Paulus in Thessalonich. Der erste Brief an die junge Gemeinde in Thessalonich ist der älteste der uns erhaltenen Paulusbriefe. In seinem Schreiben gibt Paulus wertvolle Hinweise für das rechte Gemeindeleben. Gleich zu Beginn seines Briefes erinnert Paulus daran, dass zur christlichen Gemeinde auch Bedrängnisse gehören: „Und ihr seid unserem Beispiel gefolgt und dem des Herrn; ihr habt das Wort trotz großer Bedrängnis mit der Freude aufgenommen, die der Heilige Geist gibt“ (1 Thess 1,6).       

Unter Bedrängnissen hat Paulus die Gemeinde in Thessalonich um das Jahr 50 n. Chr. gegründet. Wegen Anfeindungen, die er ebenso schon zuvor in Philippi erdulden musste, konnte der Völkerapostel nur kurz dort wirken (vgl. Apg 17,1-9). 

Die junge Gemeinde erlebte trotz der Ablehnungen eine positive Entwicklung, weil sie das Wort Gottes nicht als Menschenwort, sondern als Gottes Wort angenommen hat und so konnte es in den Gläubigen wirksam sein (vgl. 1 Thess 2,13).  

Aktuell bleiben die paulinischen Aufforderungen zur Heiligung des Lebens und die konkreten Anweisungen für das Gemeindeleben (z.B. „Betet ohne Unterlass!“, „Löscht den Geist nicht aus!“, „Prüft alles und behaltet das Gute!“) sowie die Hoffnung der Christen auf das ewige Leben. Mit der Wiederkunft des Herrn rechnet die junge Gemeinde ständig (vgl. 1 Thess 4+5).

Der 2. Brief an die Thessalonicher, den wir ebenfalls gelesen haben, berichtet von der Sorge des Apostels Paulus über das Auftreten von Irrlehrern. Er warnt vor einer schwärmerischen Endzeiterwartung und fordert dazu auf, angesichts der sich verzögernden Wiederkunft Christi im Glauben nicht nachzulassen.

Im neuen Jahr vertiefen wir das neutestamentliche Gemeindeverständnis durch die Lektüre des ersten Briefes an die Korinther. Alle Interessierten sind zum Bibelgespräch immer mittwochs von 19.30 – 21.00 Uhr herzlich eingeladen.



 







 

Besondere Termine

Diese Woche
Nächste Woche

stille Anbetung

stille Eucharistische Anbetung am Freitag, 18.01.2019 nach der Hl. Messe um 18.00 Uhr, 20.00 Uhr Eucharistischer Segen


Erstkommunion

Samstag, 26.01., 10.00 – 16.00 Uhr Kommunionkindertag

Sonntag, 27.01., 10.30 Uhr Hl. Messe mit Vorstellung der Erstkommunionkinder 2019, anschl. Umtrunk



Sakramente

Erstkommunion

Erstkommunion 2019

Die nächste Erstkommunionfeier ist am Weißen Sonntag, dem 28.04.2019. Der Unterricht für alle Kinder im 3. Schuljahr hat nach den Sommerferien angefangen. Er findet jeweils donnerstags um 15.30 Uhr statt.

Pfarrgemeinde

Pfarrgemeinde
Weltkirche

Abend der Ehrenamtlichen

Unsere Gemeinde lebt von den verschiedenen Diensten, die ehrenamtlich geleistet werden. Pfarrer Rabanus möchte allen, die in irgendeiner Weise mitwirken, danken. Am Samstag, 19.01.2019 feiern wir um 18.00 Uhr die Vorabendmesse .......

Gebetsanliegen des Papstes

Wir beten, dass junge Menschen, allen voran die in Lateinamerika, Marias Beispiel folgen und auf Gottes Ruf antworten, indem sie die Freude des Evangeliums in die Welt hinaustragen.

Anbetung

Anbetung am Freitag

Anbetung am Freitag

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine im ersten Halbjahr sind: 18.01., 08.02., 22.03., 12.04., 24.05. und 21.06.

Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen.

St. Pius Kirche

St.Pius

St.Pius unter Denkmalschutz

Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen hat unsere Filialkir- che St. Pius in Großenritte als Kulturdenkmal eingestuft und in das Denkmalbuch aufgenommen. Laut Schreiben des Lan- desamtes für Denkmalpflege sind Kulturdenkmäler......

 

Gottesdienste

 

Bürozeiten

Hier gehts auf die Bistumsseite

Hier gehts auf die Bistumsseite