Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Pfarrei

Christus Erlöser

Während die heutige Filialkirche St. Pius in den früheren Jahren von der Kirchengemeinde Besse betreut wurde, gehörten die Ortschaften Altenbauna, Altenritte, Kirchbauna, Rengershausen, Hertingshausen und Guntershausen, die von 1964 bis 1972 nach und nach zur Stadt Baunatal zusammengefügt wurden, in dieser Zeit zur katholischen Herz-Jesu-Gemeinde in Kassel-Niederzwehren, die seit 1946 von Pfarrer Karl König geleitet wurde. 1958/9 wurde in Oberzwehren die katholische Kirche St. Nikolaus von Flüe gebaut, wohin von da an viele Gläubige aus Altenbauna gingen.
Ende 1972 beauftragte Bischof Adolf Bolte Domkaplan Rudolf Atzert mit der Seelsorgestelle in Baunatal. Am 1. Advent 1972 wurde in der evangelischen Friedenskirche zu Altenbauna die erste Hl. Messe gefeiert: Der Neuanfang des katholischen Lebens in Baunatal.
Am Baunsberg entstand 1973 das ökumenische Kirchenzentrum mit der kleinen Christus-Erlöser-Kapelle im katholischen Teil des gemeinsamen Bauwerks. Da die katholische Gemeinde stetig wuchs, wurde die 130-Plätze- fassende Kapelle bald zu eng. Gottesdienste an bedeutenden Festtagen wurden deshalb in die Stadthalle der Stadt Baunatal verlegt.
Am 1. Januar 1974 wurde die Christus-Erlöser-Pfarrei errichtet und noch im selben Jahr wurde der erste Verwaltungsrat und der erste Pfarrgemeinderat gewählt. Es entstanden zahlreiche Gruppen und Kreise und ein reges Gemeindeleben.
Anfang der 80er begann die Planung der neuen Christus-Erlöser-Kirche mitten im Stadtkern, am Beginn der Fußgängerzone. Mit viel Engagement seitens des Pfarrers, Rudolf Atzert, der Gemeindemitgliedern, großzügiger Spenden, des Bonifatiuswerkes und der Stadt Baunatal, die das Grundstück zur Verfügung stellte und bei den Überlegungen mithalf, wurde am 16. November 1985 das Gotteshaus durch Erzbischof Johannes Dyba feierlich geweiht.
Zum 1. August 1993 wurde Pfarrer Paul Schupp zum Pfarrer dieser Gemeinde ernannt. Neben Diakon Hans-Dieter Bruns, und Gemeindereferentin Dorothea Künneke stehen ihm ein Verwaltungsrat (6 Mitglieder) und ein Pfarrgemeinderat (12 Mitglieder) zur Seite. Die Pfarrei umfasst zur Zeit rund 4.300 Mitglieder.

Am 01.08.2010 erfolgte ein Wechsel im Hirtenamt der Gemeinde Pfarrer Dr. Joachim Rabanus tritt die Nachfolge von Pfarrer Paul Schupp an.

 

Glocken der Christus Erlöser Kirche

Die Orgel der Christus Erlöser Kirche

 

Das Evangelienpult der Christus Erlöser Kirche

 

Besondere Termine

Diese Woche 
Nächste Woche

Stille Anbetung

am Dienstag, 24. November 2020 um

16.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten Altarsakramentes und stille Anbetung

19.00 Uhr Eucharistischer Segen


Rorategottesdienst

am Dienstag, 1. Dezember 2020 um 6.00 Uhr hl. Messe bei Kerzenlicht in der Christus-Erlöser-Kirche


Sakramente

Beichtgelegenheit

Beichtgelegenheit 

jeweils freitags und samstags vor der Hl. Messe von 17.00 Uhr bis 17.45 Uhr


Erstkommunion
Firmvorbereitung

Erst kommunionvorbereitung 2020/2021 :


donnerstags um 15.30 Uhr





Pfarrgemeinde

 KIrchgeld          
Weihnachtsgaben für Gefangene

Kirchgeld oder Ortskirchensteuer

Die Ortskirchensteuer ist eine Steuer, die den einzelnen Kirchengemeinden bzw. Kirchengemeindeverbänden für ihre örtlichen Bedürfnisse zusteht und zum Ausgleich des Haushaltsplanes einmal im Jahr erhoben wird. Bisher gab es einmal im Jahr die Gelegenheit, direkt nach dem Sonntagsgottesdienst das Kirchgeld zu entrichten. In diesem Jahr ist wegen der vielen Auflagen kein Sammlungstermin angesetzt. Aber es ist wichtig, dass wir auch durch das Kirchgeld Einnahmen haben.

Alle Gemeindemitglieder sind deshalb aufgerufen, das Kirchgeld in nächster Zeit auf das Konto unserer Gemeinde bei der Raiffeisenbank Baunatal eG (IBAN DE68 5206 4156 0000 1096 22 BIC: GENODEF 1BTA ) zu überweisen (mit dem Vermerk „Kirchgeld“). Das Kirchgeld macht noch einmal bewusst, dass zur Finanzierung der Aufgaben einer Pfarrgemeinde die allgemeine Kirchensteuer nicht ausreicht, sondern die Spendenbereitschaft der Gläubigen vor Ort nötig ist. So konnten in der Vergangenheit auf diesem Wege viele Dinge in unserer Kirchengemeinde finanziert werden.

Im Eingangsbereich unserer Pfarrkirche können im Advent original verpackte, alkoholfreie Gaben (z. B. Süßigkeiten, Kaffee, Tabak oder Gebäck) für die Gefangenen der Justizvollzugsanstalten Kassel und Kaufungen als Weihnachtsgeschenk abgegeben werden. Die Weihnachtsgabe kann bis spätestens 13.12. abgegeben werden. Organisiert wird die Weihnachtsaktion von den Verantwortlichen der katholischen Gefangenenseelsorge in Kassel. Es ist gut, immer auch an die Menschen zu denken, die es nicht so leicht haben. Wer anderen eine Freude bereitet, tut sich selbst damit etwas Gutes.

Anbetung

Anbetung am Freitag

Anbetung am Freitag

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine sind: 17.01.2020, 14.2.2020, 27.03.2020 (entfällt), 17.04.2020 (entfällt), 08.05.2020, 26.06.2020, 24.07.2020,14.08.2020, 18.09.2020, 30.10.2020, 20.11.2020


Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen.

St. Pius Kirche

St.Pius

St.Pius unter Denkmalschutz

Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen hat unsere Filialkir- che St. Pius in Großenritte als Kulturdenkmal eingestuft und in das Denkmalbuch aufgenommen. Laut Schreiben des Lan- desamtes für Denkmalpflege sind Kulturdenkmäler......

 

Gottesdienste

 

Bürozeiten

Hier gehts auf die Bistumsseite

Hier gehts auf die Bistumsseite