Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Inhaltsseite

„Gloria in excelsis Deo“ ...

... sangen aus vollen Kehlen am Nachmittag des Heiligen Abends rund 70 Darsteller und Musiker gemeinsam mit unzähligen Gemeindemitgliedern in der überfüllten Christus-Erlöser- Kirche. So läuteten sie zum Abschluss des Krippenspiel-Gottesdienstes das Weihnachtsfest ein und verliehen der übergroßen Freude über die Geburt unseres Herrn Jesus Christus damit Ausdruck.

Übergroß war auch die Erleichterung aller beteiligten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen über den sehr gelungenen Auftritt. Für das ehrgeizige Ziel, eine fehlerfreie Krippenspielvorstellung zu präsentieren, haben schließlich in den vergangenen fünf Wochen alle fleißig gearbeitet. 22 Darsteller paukten lange Textzeilen, Solisten und Instrumentalisten übten eifrig und lernten auswendig ihre Parts. In den Samstagsproben wurden die Regieanweisungen umgesetzt, die Reihenfolge trainiert und die Einsätze geübt. Die Chorsänger feilten unermüdlich an der Textverständlichkeit und dem Ausdruck. Es galt die Requisiten zusammenzustellen oder neu zu basteln, Kostüme zu nähen und anzupassen, den korrekten Umgang mit der Mikrofonanlage zu üben ...

Dank der Erfahrung des eingespielten Leitungsteams und der Mitarbeit vieler Gemeindemitglieder wurden alle Aufgaben rechtzeitig gelöst. Und dann konnten die kleinen und großen Besucher die bekannte Geschichte über Jesu Geburt mitverfolgen: den beschwerlichen Weg von Maria und Josef nach Bethlehem und ihre aussichtslose Herbergssuche, die Geburt des Sohnes Gottes zwischen Ochs und Esel in einem Stall und schließlich auch den Besuch der Hirten und der Drei Könige.

Die Ereignisse der Heiligen Nacht strahlen bis heute ihre kraftvolle Botschaft aus. Marias Vertrauen auf Gottes Wort, Josefs Glauben und seine Treue, die Friedensbotschaft der Engel, das Staunen der Hirten und Könige dürfen auch wir verinnerlichen und leben. Die Botschaft der Heiligen Nacht gilt für uns alle, das Wunder der Heiligen Nacht geschieht immer wieder aufs Neue. Deswegen dürfen auch wir voll Zuversicht gemeinsam singen: „Kommt alle mit nach Bethlehem, Gott will uns Leben schenken. Das ist nicht immer sehr bequem, der Stern wird uns doch lenken.“