Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Weihnachtliche Musik in der Christus-Erlöser-Kirche

Am Sonntag, dem 3. Januar, kurz vor dem Fest der Heiligen Drei Könige, ließen sich unzählige Menschen von der Begeisterung der Hirten anstecken, die zum Stall von Bethlehem gekommen sind und staunten, dass Gott Mensch geworden ist. Der Pfarrer der kath. Kirchengemeinde Christus-Erlöser, Dr. Joachim Rabanus, begrüßte in der überfüllten Kirche all die Menschen, die das Gefühl von Weihnachten noch einmal ohne Stress erleben wollten.
Das Weihnachtskonzert des Kirchenchores der Christus-Erlöser-Kirche war in das Projekt Baunatal50/50 eingebettet. So führten die musikalischen Beiträge durch die Länder der Baunataler Partnerstädte: durch Frankreich, Spanien, Tschechien und Deutschland. Marlu Stoffels regte mit passend ausgesuchten meditativen Texten zum Nachdenken und Reflexion an.
Musik soll zu Herzen gehen, betonte die 1. Stadträtin Frau Silke Engler in ihren Grußworten. So ist es auch geschehen. Eine abwechslungsreiche und gut aufeinander abgestimmte Mischung aus Chor- und Blasorchesterbeiträgen begeisterte das Publikum.
Vor allem der Vergleich zwischen, von dem Gesangs- und Kulturverein Kirchbauna (Leitung Tobias Nering) meisterhaft vorgetragenem "Halleluja" von Händel und dem direkt nachfolgendem "The Saints` Halleluja", in der Bearbeitung von Henderson, gespielt von den Original Chattengauern aus Gudensberg (Leitung Christian Möbus) sorgte für Staunen und anerkennenden Beifall. Die Gastgeber – der Chor der Christus-Erlöser-Kirche – glänzten unter der Leitung von Klaudia Piecha vor allem durch den schwungvollen Vortrag der Weihnachtshits, wie „Tochter Zion“ von Händel oder der französischen Volksweise „Engel auf den Feldern“.
Mit dem Lied "Stille Nacht" von beiden Chören in den Sprachen der Partnerstädte gesungen und von den Bläsern gekonnt begleitet, ging dieser stimmungsvolle Abend zu Ende. Und alle waren sich sicher: Im kommenden Jahr gibt es ein weihnachtliches, musikalisches Wiedersehen.

 

Besondere Termine

Diese Woche
Nächste Woche

Nikolausfeier

Am Freitag, den 6. Dezember 2019 begrüßen wir um 16.00 Uhr im Maximilian-Kolbe-Heim den heiligen Bischof Nikolaus. Wir hören Geschichten aus seinem Leben, singen Lieder und sagen ihm Gedichte auf. Und wie jedes Kind weiß, hat er bestimmt auch kleine Geschenke dabei! Herzliche Einladung!



Krippenspiel-Musical

Samstag, 07.12. um 15.00 Uhr

Samstag, 14.12. um 15.00 Uhr


Sakramente

Erstkommunion
Firmvorbereitung

Erst kommunionvorbereitung 2019/2020 :

donnerstags um 15.30 Uhr






Pfarrgemeinde

Pfarrgemeinde
Weltkirche

Rorategottesdienste im Advent

An den drei Dienstagen im Advent feiern wir die hl. Messe um 6.00 Uhr bei Kerzenlicht, anschließend sind alle zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. In der Adventszeit sind wir aufgerufen, uns auf das Kommen des Herrn vorzubereiten. Das Licht der Welt will in unsere Dunkelheit treten. Gerade das Gebet in der Frühe ist dabei eine große Chance

Nikolaus

Um das Jahr 300 war Nikolaus Bischof in der türkischen Stadt Myra, die damals zum römischen Reich gehörte. Nikolaus kam aus einem reichen Elternhaus, doch er verschenkte sein Erbe an notleidende Menschen. Wegen der Christenverfolgung unter Kaiser Galerius Maximus kam Bischof Nikolaus ins Gefängnis und wurde schwer misshandelt. Im Jahre 325 nahm er am Konzil von Nizäa teil.

Der hl. Bischof Nikolaus war wegen seiner Gottes- und Nächstenliebe sehr beliebt. Gott begleitete sein Wirken oft mit Zeichen und Wundern. Am 6. Dezember 350 starb er im Ruf der Heiligkeit.

Anbetung

Anbetung am Freitag

Anbetung am Freitag

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine im zweiten Halbjahr sind: 08.11.2019

Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen.

St. Pius Kirche

St.Pius

St.Pius unter Denkmalschutz

Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen hat unsere Filialkir- che St. Pius in Großenritte als Kulturdenkmal eingestuft und in das Denkmalbuch aufgenommen. Laut Schreiben des Lan- desamtes für Denkmalpflege sind Kulturdenkmäler......

 

Gottesdienste

 

Bürozeiten

Hier gehts auf die Bistumsseite

Hier gehts auf die Bistumsseite