Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Verwaltungsrat

Die Aufgaben des Verwaltungsrates

Der Verwaltungsrat verwaltet das kirchliche Vermögen der Kirchengemeinde und vertritt die Gemeinde als Körperschaft öffentlichen Rechts juristisch nach außen. Er berät über alle Fragen, die die personellen und materiellen Voraussetzungen der Gemeindearbeit betreffen. Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten beschließt er über entsprechende Maßnahmen, z.B. über Reparaturen und Renovierungen der zur Pfarrei gehörenden Immobilien.

Im jährlichen Haushaltsplan wird versucht, die zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben im Folgejahr aufeinander abzustimmen.

In der Jahresrechnung werden die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Haushaltsjahres erfaßt. Idealerweise sollte Haushaltsplan und die Jahresrechnung möglichst wenig voneinander abweichen.
Beide Zahlenwerke werden von der Rendantin erarbeitet und durch das Generalvikariat in Fulda geprüft.
Verantwortlich ist der Verwaltungsrat.

Zusammensetzung des Verwaltungsrates

Kraft Amtes ist der Pfarrer Mitglied und Vorsitzender des Verwaltungsrates.

Weitere 6 Mitglieder werden von den wahlberechtigten Gemeindemitgliedern gewählt. Die Amtszeit dauert 6 Jahre. Jeweils 3 Mitglieder werden nach 3 Jahren neu gewählt. Durch diese Verzahnung von alten und neuen Mitgliedern ist sichergestellt, dass auch bei längeren Projekten der Verwaltungsrat arbeitsfähig bleibt.

Die Mitglieder wählen aus ihren Reihen einen stellvertretenden Vorsitzenden, der den Pfarrer bei dessen Abwesenheit vertritt, um die Rechte und Pflichten der Pfarrei zu sichern.

Zu den Sitzungen des Verwaltungsrates wird der Sprecher des Pfarrgemeinderates eingeladen (nicht stimmberechtigt) um die Zusammenarbeit und den Informationsfluss zwischen den Gremien sicher zu stellen.

Die rechtliche Grundlage für die Arbeit des Verwaltungsrates ist das Kirchenvermögensverwaltungsgesetz - KVVG.

Verwaltungsratswahlen 2012

 Diese Personen wurden bei den Verwaltungsratswahlen am 17 und 18 März in den Verwaltungsrat gewählt.

Hilsenbeck, Pia
65 Jahre
Gemälderestauratorin
Großenritte


Schiwon, Theodor Johann
56 Jahre
Dipl.-Ing.
Großenritte

Will, Peter
57 Jahre
Dipl.-Ing.
Altenbauna

 

Verwaltungsrat
Die Hälfte des Verwaltungsrates wurde am 17./18. März neu gewählt. Am 26. März fand die konstituierende Sitzung statt. Stimmberechtigt sind neben dem Pfarrer als Vorsitzender des Verwaltungsrates die gewählten Gemeindemitglieder Pia Hilsenbeck, Achim Szygiol, Marion Mihr, Theodor Schiwon, Olaf Schöppe und Peter Will. Zum neuen stellv. Vorsitzenden wurde Herr Olaf Schöppe bestimmt. Das Amt des Rendanten übt seit Anfang 2013 Herr Alexander Schaub aus.


Besondere Termine

Diese Woche
Nächste Woche

stille Anbetung

am Freitag, 14.02. um 18.00 Uhr Hl. Messe in der Christus-Erlöser-Kirche, anschl. Aussetzung des Allerheiligsten Altarsakramentes und stille Anbetung, 20.00 Uhr Eucharistischer Segen


Gemeindekarneval

Die katholische Kirchengemeinde Christus Erlöser lädt am Samstag, den 22.02.2020 um 20.11 Uhr ins Maximilian-Kolbe-Heim zu einer närrischen Sitzung mit karnevalistischem Programm ein. Alle Gemeindemitglieder und Gäste sind herzlich willkommen! Es ist schön, wenn viele sich in die närrischen Programmpunkte einbringen. Das Feiern des Karnevals ist im kulturellen Leben der Katholiken unseres Landes sehr verwurzelt

Sakramente

Erstkommunion
Firmvorbereitung

Erst kommunionvorbereitung 2019/2020 :

donnerstags um 15.30 Uhr







Pfarrgemeinde

Pfarrgemeinde
Weltkirche

Dank für die Sternsingeraktion

In diesem Jahr waren am Sonntag nach dem Dreikönigstag 32 Kinder und Jugendliche in acht Gruppen unterwegs, um den Segen in die Wohnungen und Häuser unserer Gemeinde zu bringen. Nach dem feierlichen Gottesdienst zur Aussendung der Sternsinger gab es im Pfarrheim das gemeinsame Mittagessen, das von unserer Frauengemeinschaft vorbereitet wurde.

Am Montag waren die Sternsinger bei unserer Bürgermeisterin im Rathaus und in verschiedenen Geschäften der Innenstadt.   

Das Beispielland war diesmal Libanon. Viele Kinder in diesem Land brauchen Hilfe. Insgesamt wurden einschließlich der Kollekten in den Gottesdiensten 8.626,38 € gesammelt. Allen mitwirkenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, sowie allen Spendern sei ein herzliches Vergelt’s Gott gesagt.

Zum Fest der hl. Cyrill und Methodius am 14. Februar

Cyrill und Methodius waren Brüder und stammten aus Thessalonike (Saloniki). Seit 863 wirkten sie gemeinsam als Missionare bei den slawischen Völkerschaften von Mähren und Ungarn. Cyrill übersetzte biblische und liturgische Texte in die Volkssprache (Altslawisch), für die er auch eine eigene Schrift schuf. Die Verwendung der slawischen Sprache in der Liturgie stieß bei den westlichen Bischöfen auf harten Widerstand, wurde aber von Papst Hadrian II. gebilligt. Cyrill starb am 14. Februar 869 in Rom, Methodius am 6. April 885. Die beiden vom byzantinischen Kaiser und dem Patriarchen Photius ausgesandten Missionare brachten den Slawen mit dem Glauben auch die Kultur und die Verbindung mit der römischen Kirche.

Als Johannes VIII. im Jahr 880 die slawische Liturgie guthieß, schrieb er: „Derselbe Gott, der die drei hauptsächlichen Sprachen, nämlich hebräische, griechische und lateinische, geschaffen hat, er hat auch alle anderen Sprachen zu seinem Lob und seiner Ehre geschaffen.“

Anbetung

Anbetung am Freitag

Anbetung am Freitag

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine im ersten Halbjahr sind: 17.01.2020, 14.2.2020, 27.03.2020, 17.04.2020, 08.05.2020, 26.06.2020


Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen.

St. Pius Kirche

St.Pius

St.Pius unter Denkmalschutz

Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen hat unsere Filialkir- che St. Pius in Großenritte als Kulturdenkmal eingestuft und in das Denkmalbuch aufgenommen. Laut Schreiben des Lan- desamtes für Denkmalpflege sind Kulturdenkmäler......

 

Gottesdienste

 

Bürozeiten

Hier gehts auf die Bistumsseite

Hier gehts auf die Bistumsseite