Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Einkehrwochenende der Mitglieder des Pfarrgemeinderates und Verwaltungsrates

 

Vom 25. - 27. Januar trafen sich Mitglieder des Pfarrgemeinderates und des Verwaltungsrates und deren Familienangehörige mit Gemeindereferentin Frau Heinrich, Herrn Pfarrer Schupp und Herrn Kaplan Böth im Johannes-Haus in der Bergstadt Amöneburg (Nähe Marburg). Es waren 20 Teilnehmer. Angekommen auf dem Bergmassiv, auf dem sich der Ort Amöneburg mit der Bildungsstätte der Diözese Fulda befindet, waren alle überwältigt von dem Rundum-Weitblick ins oberhessische Land. Das Haus liegt im Zentrum der historischen Bonifatiusgründung (721) auf einem hervorragenden Basaltberg (365 m) direkt neben der großen Stiftskirche. Wir wurden von Herrn Pfarrer Vogler im Hause begrüßt. Nach dem Abendessen trafen wir uns zu einer thematischen Kennenlernrunde "Was bedeutet Glaube für mich", die von Frau Heinrich vorbereitet worden war, und uns den Weg zu weiter folgenden effektiven Gesprächen an diesem Wochenende ebnete. Nach dem gemeinsamen Nachtgebet blieb noch Zeit zum gemütlichen Beisammensein. Der Samstag begann für uns um 7.30 Uhr mit der heiligen Messe in der Hauskapelle des Rhabanus Hauses. Nach dem Frühstück trafen wir uns zur Gruppenarbeitsphase. Herr Kaplan Böth gab eine Einführung über die Grundvollzüge der Kirche, nämlich "Leiturgia" (Liturgie), "Diakonia" (Dienst am Nächsten) und "Martyria" (Verkündigung). Wir machten eine Aufstellung über die Gruppen und Aufgaben, die in unserer Gemeinde vorkommen und ordneten sie den 3 Bereichen zu. Nach dem Mittagessen arbeiteten wir in Gruppen weiter. Es wurde dem Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat die Aufgabe gestellt, zu erarbeiten, welche Gruppen und Aktivitäten in unserer Gemeinde fehlen und woran wir in Zukunft besonders arbeiten sollten. Die drei Arbeitsgruppen kamen unabhängig voneinander zu dem gleichen Ergebnis, dass dies in besonderem Maße für "junge Familien,Kinder und Jugend" gelten soll. Ein gemeinsamer Spaziergang sorgte für einen guten Ausgleich zum konzentrierten Arbeiten. Am Abend referierte Herr Pfarrer Bierschenk über das Leben der heiligen Therese von Lisieux. Am Sonntag feierten wir nach dem Morgengebet und Frühstück die Heilige Messe in der Johannes-Kirche. In der anschließenden Gesprächsrunde äußerten sich alle Teilnehmer sehr positiv über das gelungene Wochenende. Nach einem guten Mittagessen fuhren wir von neuen Impulsen geprägt mit dem Vorsatz, an den gestellten Zielen weiterzuarbeiten, wieder nach Hause.



Besondere Termine

Diese Woche
Nächste Woche





Sakramente

Erstkommunion
Firmvorbereitung

Erst kommunionvorbereitung 2019/2020 :


fällt aus!





Pfarrgemeinde

Pfarrgemeinde
Weltkirche

Kollekte für das Hilfswerk Misereor am 29. März

Die jährliche Kollekte für Misereor findet immer am 5. Fastensonntag statt. Da die Gottesdienste diesmal entfallen, ist keine Kollekte möglich. Es können Spendengelder auf unser Konto bei der Raiffeisenbank überwiesen werden oder im Pfarramt abgegeben werden. In unserer geöffneten Kirche liegen Spendentüten zum Mitnehmen bereit. Bei allen Bedrängnissen, die wir gegenwärtig erleben, wollen wir die Armen in anderen Ländern nicht vergessen.     

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Misereor-Fastenaktion 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

„Gib Frieden!“ – Dieser Aufruf prägt die diesjährige Fastenaktion von Misereor. In Deutschland leben wir seit 75 Jahren im Frieden. Gott sei Dank! Doch Friede hat keinen unbegrenzten Garantieanspruch. Wir Menschen müssen ihn immer wieder erstreben, neu erringen und mit Leben füllen. Das gilt in Europa wie in der Welt.

Der Krieg in Syrien, der schon mehr als acht Jahre andauert, hat bereits 500.000 Menschen das Leben gekostet. Auf der Suche nach Sicherheit und Zuflucht haben mehr als 5,5 Millionen Syrer ihr Land verlassen, weitere 6,5 Millionen sind zu Vertriebenen im eigenen Land geworden.

Misereor hilft in Syrien und den umliegenden Ländern Not zu lindern und leistet wichtige Beiträge, ein friedliches Miteinander in dieser Region wieder aufzubauen. Dafür sind Bildung, gesundheitliche Basisdienste und psychosoziale Begleitung wichtig. Viele traumatisierte Menschen müssen ihre Gewalterfahrungen verarbeiten, um wieder Kraft für die Bewältigung ihres Alltags zu schöpfen und den Blick in die Zukunft richten zu können. Versöhnungsbereitschaft und Vertrauen sollen wieder wachsen.

„Gib Frieden!“ Dieses Leitwort ruft uns alle zum Handeln auf. Wir Bischöfe bitten Sie: Tragen Sie die Friedensbotschaft der Fastenaktion in Ihre Gemeinde! Unterstützen Sie die Opfer der Kriege mit Ihrem Gebet und die Friedensarbeit der Kirche mit einer großherzigen Spende.

Fulda, den 26.09.2019                      

Anbetung

Anbetung am Freitag

Anbetung am Freitag

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine im ersten Halbjahr sind: 17.01.2020, 14.2.2020, 27.03.2020 (entfällt), 17.04.2020, 08.05.2020, 26.06.2020


Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen.

St. Pius Kirche

St.Pius

St.Pius unter Denkmalschutz

Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen hat unsere Filialkir- che St. Pius in Großenritte als Kulturdenkmal eingestuft und in das Denkmalbuch aufgenommen. Laut Schreiben des Lan- desamtes für Denkmalpflege sind Kulturdenkmäler......

 

Gottesdienste

 

Bürozeiten

Hier gehts auf die Bistumsseite

Hier gehts auf die Bistumsseite