Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Einkehrwochenende der Mitglieder des Pfarrgemeinderates und Verwaltungsrates

 

Vom 25. - 27. Januar trafen sich Mitglieder des Pfarrgemeinderates und des Verwaltungsrates und deren Familienangehörige mit Gemeindereferentin Frau Heinrich, Herrn Pfarrer Schupp und Herrn Kaplan Böth im Johannes-Haus in der Bergstadt Amöneburg (Nähe Marburg). Es waren 20 Teilnehmer. Angekommen auf dem Bergmassiv, auf dem sich der Ort Amöneburg mit der Bildungsstätte der Diözese Fulda befindet, waren alle überwältigt von dem Rundum-Weitblick ins oberhessische Land. Das Haus liegt im Zentrum der historischen Bonifatiusgründung (721) auf einem hervorragenden Basaltberg (365 m) direkt neben der großen Stiftskirche. Wir wurden von Herrn Pfarrer Vogler im Hause begrüßt. Nach dem Abendessen trafen wir uns zu einer thematischen Kennenlernrunde "Was bedeutet Glaube für mich", die von Frau Heinrich vorbereitet worden war, und uns den Weg zu weiter folgenden effektiven Gesprächen an diesem Wochenende ebnete. Nach dem gemeinsamen Nachtgebet blieb noch Zeit zum gemütlichen Beisammensein. Der Samstag begann für uns um 7.30 Uhr mit der heiligen Messe in der Hauskapelle des Rhabanus Hauses. Nach dem Frühstück trafen wir uns zur Gruppenarbeitsphase. Herr Kaplan Böth gab eine Einführung über die Grundvollzüge der Kirche, nämlich "Leiturgia" (Liturgie), "Diakonia" (Dienst am Nächsten) und "Martyria" (Verkündigung). Wir machten eine Aufstellung über die Gruppen und Aufgaben, die in unserer Gemeinde vorkommen und ordneten sie den 3 Bereichen zu. Nach dem Mittagessen arbeiteten wir in Gruppen weiter. Es wurde dem Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat die Aufgabe gestellt, zu erarbeiten, welche Gruppen und Aktivitäten in unserer Gemeinde fehlen und woran wir in Zukunft besonders arbeiten sollten. Die drei Arbeitsgruppen kamen unabhängig voneinander zu dem gleichen Ergebnis, dass dies in besonderem Maße für "junge Familien,Kinder und Jugend" gelten soll. Ein gemeinsamer Spaziergang sorgte für einen guten Ausgleich zum konzentrierten Arbeiten. Am Abend referierte Herr Pfarrer Bierschenk über das Leben der heiligen Therese von Lisieux. Am Sonntag feierten wir nach dem Morgengebet und Frühstück die Heilige Messe in der Johannes-Kirche. In der anschließenden Gesprächsrunde äußerten sich alle Teilnehmer sehr positiv über das gelungene Wochenende. Nach einem guten Mittagessen fuhren wir von neuen Impulsen geprägt mit dem Vorsatz, an den gestellten Zielen weiterzuarbeiten, wieder nach Hause.



Besondere Termine

Diese Woche
Nächste Woche

Verwaltungsrat und Pfarrgemeinderat

Samstag, 18.01. um 09.00 Uhr Fortbildungsveranstaltung



Jugendtreff

Alle Jugendliche ab 15 Jahre sind zu unserem nächsten Treffen am Dienstag, 21.01. um 18.00 Uhr herzlich eingeladen.


Sakramente

Erstkommunion
Firmvorbereitung

Erst kommunionvorbereitung 2019/2020 :

donnerstags um 15.30 Uhr


Samstag, 25.01. von 10.00 bis 16.00 Uhr Kommunionkindertag im MKH


Sonntag, 26.01. um 10.30 Uhr Vorstellungsgottesdienst





Pfarrgemeinde

Pfarrgemeinde
Weltkirche

Dank für Weihnachtsgaben für Gefangene

Seit einigen Jahren unterstützt unsere Gemeinde zu Weihnachten die Gefangenen in den Kasseler Gefängnissen in Anlehnung an Mt 25,36: „Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen.“ Diakon Fröba von der Gefangenenseelsorge in Kassel hat uns einen Dankesbrief eines Gefangenen für die Weihnachtsgaben übermittelt, die auch von unserer Gemeinde reichlich gespendet wurden:                                                                 JVA Kassel 1, 30.12.2019

Liebe Gemeindemitglieder,

bei dem Gleichnis vom verlorenen Sohn, wo der jüngere von zwei Söhnen vom Vater seinen Teil des Vermögens fordert, habe ich immer nur das Vergeuden des Vermögens und das Leid durch den Ruin seines Lebens gesehen. Nun, wo ich schon einige Jahre hier lebe, genauso wie andere, die das gleiche Schicksal tragen und wie ich in den Trümmern ihres Lebens stehen, kann ich die Gedanken des jüngeren Sohnes nachvollziehen. Die Situationen sind gleich.

Viele, die hier sind, haben keine Familie und keine Freunde mehr. Umso beeindruckender ist es, dass Menschen, die keine Beziehung zu unserem Ort haben, für uns Gefangene spenden! Ich verstehe nun den barmherzigen Vater.

Im Namen der IVDG, Interessenvertretung der Gefangenen, bedanke ich mich für die gespendeten Sachen.

                                                              

Dem schließt sich an:

Katholische Seelsorge in den Justizvollzugsanstalten Kassel

Theodor-Fliedner-Str. 12 / Windmühlenstr. 35, 34121 Kassel, Tel: (0561)   92 86 -347

Gebetsanliegen des Papstes 

Wir beten, dass Christen, Angehörige anderer Religionen und alle Menschen guten Willens sich für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt einsetzen

Anbetung

Anbetung am Freitag

Anbetung am Freitag

Auch in neuen Jahr werden wir einmal im Monat stille eucharistische Anbetung halten. Nach der Abendmesse freitags um 18 Uhr ist eine Stunde bis 20 Uhr eucharistische Anbetung in Stille. Die Termine im ersten Halbjahr sind: 17.01.2020, 14.2.2020, 27.03.2020, 17.04.2020, 08.05.2020, 26.06.2020


Alle sind herzlich eingeladen, in der Stille das Geschenk der besonderen Gegenwart Gottes anzunehmen.

St. Pius Kirche

St.Pius

St.Pius unter Denkmalschutz

Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen hat unsere Filialkir- che St. Pius in Großenritte als Kulturdenkmal eingestuft und in das Denkmalbuch aufgenommen. Laut Schreiben des Lan- desamtes für Denkmalpflege sind Kulturdenkmäler......

 

Gottesdienste

 

Bürozeiten

Hier gehts auf die Bistumsseite

Hier gehts auf die Bistumsseite