Das letzte Wort - Gedanken zum Osterfest

Ein häufig festzustellendes Bedürfnis des Menschen ist es, bei wichtigen Entscheidungen oder unterschiedlichen Meinungen das letzte Wort haben zu wollen. Der Sieger in solchen Situationen empfindet das Gefühl, Macht und Einfluss oder einfach nur Recht zu haben. Die Ältesten und die Hohepriester in Jerusalem haben von Pilatus das letzte Wort über Jesus, das Todesurteil, erzwungen. Damit wollen sie Jesus, den sie als den Messias fürchteten, zum Schweigen bringen und ihre eigene Macht sichern. Aber der Triumph über den sanftmütigen Jesus hält nicht lange an. Der heidnische Hauptmann, der das geduldige Sterben Jesu sieht, bekennt bereits unter dem Kreuz: „Wahrhaftig, dieser Mensch war Gottes Sohn“ (Mk 15,39).

Spätestens am Morgen des dritten Tages zeigt sich in aller Deutlichkeit, wer das letzte Wort hat. Gottes starke Macht erweist sich in der Auferweckung Jesu von den Toten. Die hingabebereite Liebe ist stärker als der erzwungene Tod. Mit der Verheißung des ewigen Lebens wird dem Benachteiligten, der seine Hoffnung auf Gott setzt, eine völlig neue Lebensperspektive eröffnet, wie es der Apostel Paulus in seinem ersten Brief an die Korinther ausdrückt: „ Nein, wir verkündigen, wie es in der Schrift heißt, was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat, was keinem Menschen in den Sinn gekommen ist: das Große, das Gott denen bereitet, die ihn lieben“ (1 Kor 2,9). Die Kraft Gottes lässt die vermeintlichen Mächtigen dieser Welt, die Gewalttätigen und Selbstverliebten trotz aller äußeren Stärke erzittern, weil ihr Einfluss letztendlich begrenzt ist. Gottes letztes Wort bedeutet eine späte Gerechtigkeit, die innerhalb dieser Welt oft nicht erreichbar ist. Ostern als das Fest der Auferstehung ist die Feier des Sieges Christi, der als der Auferstandene in unserer Mitte weilt. Das Osterfest ist keine Vertröstung auf ein Jenseits, sondern eine Einladung, der Nächstenliebe einen besonderen Platz im Leben einzuräumen, denn diese Liebe bleibt. Sie hat durch Gottes Gnade das letzte Wort!