Hier die neugewählten Mitglieder des PGR

Inhaltsseite

Neuwahl des Katholikenrates

Am 18. Oktober 2020 findet die Neuwahl des Katholikenrates im Bistum Fulda statt. Der Katholikenrat repräsentiert als gewähltes Gremium die katholischen Laien im Bistum Fulda. Er ist ein Zusammenschluss der Delegierten der Pfarrgemeinderäte, der katholischen Verbände und weiterer Persönlichkeiten aus Kirche, Gesellschaft und Institutionen des Laienapostolates. Die Mitglieder des Katholikenrates werden von den Pfarrgemeinderäten in Wahlbezirken (ein Mitglied pro Pastoralverbund) und von den katholischen Verbänden auf Bistumsebene für die Dauer von jeweils 4 Jahren gewählt. In der seit 2016 laufenden Wahlperiode gehören dem Katholikenrat 49 Frauen und Männer aus allen Teilen des Bistums an, von Hanau bis Kassel und von Marburg bis Geisa in Thüringen. Er vertritt die ca. 380.000 Katholiken des Bistums.

Der Katholikenrat ist das vom Bischof anerkannte Organ im Sinne des Konzilsdekretes über das Apostolat der Laien. Die Mitglieder des Katholikenrates beraten und beschließen unabhängig und eigenverantwortlich. Mit seinen demokratischen Strukturen bietet er vielfältige Mitwirkungsmöglichkeiten.

Der Katholikenrat des Bistums Fulda hat laut seiner Satzung folgende Aufgaben:

1. die Entwicklungen im gesellschaftlichen, staatlichen und kirchlichen Leben zu beobachten und die Anliegen der Katholiken des Bistums in der Öffentlichkeit zu vertreten;
2. Anregungen für das Wirken der Katholiken des Bistums in der Gesellschaft zu geben und die in ihm zusammengeschlossenen Kräfte unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit aufeinander abzustimmen und zu fördern;

3. zu Fragen des öffentlichen und kirchlichen Lebens Stellung zu nehmen, Anregungen an den Diözesanpastoralrat in diesen Fragen zu geben sowie den Bischof und den Diözesanpastoralrat zu beraten;

4. gemeinsame Initiativen und Veranstaltungen der Katholiken des Bistums vorzubereiten und durchzuführen;

5. die Arbeit der Pfarrgemeinderäte anzuregen;

6. aus seiner Mitte Mitglieder für den Diözesanpastoralrat zu wählen;

7. seine Vertreter in den Diözesankirchensteuerrat zu wählen;
8. die Vertreter des Bistums in das Zentralkomitee der deutschen Katholiken zu wählen und die Anliegen und Aufgaben der Katholiken des Bistums auf überdiözesaner Ebene wahrzunehmen.

Der Katholikenrat betrachtet sich als Anwalt einer christlich konservativen Wertehaltung. Beispielhaft sind zu nennen: Das öffentliche Eintreten zur Bewahrung des arbeitsfreien Sonntags, das Bekenntnis zum Schutz des menschlichen

Lebens und die Forderung, dass die Europäische Verfassung einen Bezug zum jüdisch-christlichen Gott erhält. Erklärtes Ziel des Katholikenrats ist es, für die Lebendigkeit und Glaubwürdigkeit des christlichen Zeugnisses in unserer Gesellschaft zu werben. Er fordert zum Beispiel die Pfarrgemeinderäte des Bistums auf, in ihren Gemeinden der Gemeinde-Caritas einen hohen Stellenwert zuzuordnen, die ehrenamtlichen Initiativen zur Betreuung am Rande der Gesellschaft stehender Menschen zu fördern oder Aktivitäten zur Ausbildung Jugendlicher zu unterstützen. Weiterhin will der Katholikenrat innerkirchliche Lobby für die Mitwirkung und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Laien in der Kirche sein. Mit seinem Engagement stärkt er die Rolle der Pfarrgemeinderäte und tritt immer wieder ein für ein Kirchenbild, das als "wanderndes Volk Gottes in der Zeit" prägend geworden ist seit dem zweiten Vatikanischen Konzil. Als Repräsentant der Katholiken des Bistums Fulda nimmt der Katholikenrat auch immer wieder Stellung und würdigt gesellschaftliche und innerkirchliche Ereignisse, wie zum Beispiel in den Presseveröffentlichungen und der Neujahrsansprache auf dem Empfang des Bischofs.

Bis Ende August werden Kandidaten aus unserem Pastoralverbund Sel. Adolph Kolping für den Katholikenrat gesucht. Für die Entgegennahme von Vorschlägen aus unserer Gemeinde und der Vermittlungen weiterer Informationen zur Arbeit dieses Gremiums auf Bistumsebene steht das Pfarramt zur Verfügung. Anfang September wird die Kandidatenliste für unseren Pastoralverbund bekannt gegeben. Die Wahl des neuen Mitglieds des Katholikenrates aus unserem Pastoralverbund erfolgt am 18. Oktober durch die Mitglieder der 4 Pfarrgemeinderäte unseres Pastoralverbundes.